bild allgemein

Der Verein zur Unterstützung von Familien, Senioren und Kinder (www.familien-senioren-kinder.de) hat die bundesweite Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ unterstützt. Aufgrund verschiedenster Umstände wird diese Aktion zum 30.06.2019 bundesweit eingestellt.

„Wir haben dabei mitgeholfen innerhalb der Zeit mit vielen anderen 1.105 Tonnen Deckel zusammenzutragen, die dann weitertransportiert und verwendet wurden. Die Erlöse in Höhe von 270.000 € haben gereicht, um rund 3.315.000 Impfungen weltweit zu finanzieren.
Leider kommt nun die schlechte Nachricht: Das Projekt „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ wird zum 30.06.2019 eingestellt“, sagte Peter Lütticke, der seinerzeit auf das Projekt aufmerksam wurde.

Die Gründe dafür sind vielfältig:
„Die Preise auf dem Markt für Sekundärrohstoffe sind zuletzt deutlich gesunken. Es kann daher nicht sichergestellt werden, dass wir auch in Zukunft die Erlöse erzielen, die erforderlich sind, um das Motto der Sammlung zu erfüllen. Hintergrund dieser Preisentwicklung sind Marktverschiebungen, die durch das chinesische Importverbot für Kunststoffabfälle ausgelöst wurden. Es ist eine so große Menge auf dem Markt, dass auch unsere gute Qualität auf dem deutschen Markt nur schlechte Preise erzielt.
Die EU hat in ihrer Kunststoffstrategie, die wir für völlig richtig und notwendig halten, festgelegt, dass künftig die Deckel fest mit den Flaschen verbunden sein müssen. Uns geht also mittelfristig das Sammelmaterial aus“, zitiert Martin Engel die offizielle Webseite.
Insgesamt mehr als 80.000 Deckel wurden in den vergangenen Wochen durch Mitglieder des Vereins zur Unterstützung von Familien, Senioren und Kindern e.V. (www.familien-senioren-kinder.de) zur nächst gelegenen Sammelstelle in Ottfingen gebracht. Frau Nenja Döllmann von der Berker GmbH und Co. KG nahm die Deckel dankend entgegen.
„Durch die bisher gesammelten Deckel erhalten zahlreiche Kinder eine kostenlose Impfung gegen Kinderlähmung“, erklärt Simone Sauermann. „Der Verein zur Unterstützung von Familien, Senioren und Kindern bedankt sich vor allem beim Olper Getränke Service Peter und Susanne Kleine, beim Getränkegroßhandel Marita Burghaus aus Frenkhausen und den Soldaten des Jägerbataillon 1 aus Schwarzenborn und den vielen privaten Sammlern die alle einen wesentlichen Anteil an dem sehr guten Sammelergebnis hatten“, so Jochen Sauermann, Vorsitzender des Vereins FSK.

Bis 25.05.2019 nehmen wir noch Deckel an, dann ist diese erfolgreiche und hilfreiche Aktion leider zu Ende. Wer also noch Deckel hat kann sich unter 02762-6293 oder 015117334832 melden“, sagte Judith Lütticke abschließend.

Deckel 190519 HP
(Bild von links nach rechts): Judith Lütticke, Simone Sauermann und Martin Engel.

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen Ok